Rückenschmerzen - Arten und Ursachen

Vergessen Sie Rückenschmerzen. Ob Schmerzen im Kreuz oder der Halswirbelsäule, sie sollen der Vergangenheit angehören! Probieren Sie unsere Balsame aus, die extra für Rückenschmerzen entwickelt wurden. Ihre Zusammensetzung trägt dazu bei, Schmerzen zu minimieren, Entzündungen und Schwellungen zu beseitigen.


Wir wissen, dass Rückenschmerzen ein unterschiedliches Erscheinungsbild haben können, daher bieten wir drei natürliche Lösungen an:

Der Master Balsam wurde entwickelt, um Rücken-, Gelenk- und Muskelschmerzen zu mildern.
Die rein natürliche Zusammensetzung belastet den Organismus nicht und kann ohne Unterbrechung angewendet werden.
Die ausgewählten Kräuter können als Kühlmittel auf die betroffenen Bereiche wirken und Erleichterung spenden.

Der Master Balsam aus 12 Kräutern kann kühlend und intensiv wirken. Hergestellt zum Zweck eines natürlichen Analgetikums, das bei Rückenschmerzen angewendet werden kann.








Der Kapsamax Balsam ist geeignet, wenn Sie mit steifen Muskeln, nicht ausreichend durchbluteten Stellen, Taubheit, Stechen oder Kribbeln zu kämpfen haben.
Er enthält Capsaicin, der im Kampf gegen Schmerzen sehr beliebt ist. Er kann eine schnelle Milderung mit sich bringen.
Aloe Vera kann die Genesung fördern und Schmerzen dämpfen. Wacholderöl kann wiederum bei der Regeneration helfen und Arnika desinfizieren.

Der Kapsamax Balsam mit dem wärmendem Capsaicin ist perfekt bei Rückenschmerzen und steifen Muskeln. Er kann die Durchblutung unterstützen, entspannen und beruhigen.








Der Maximum Balsam bei entzündlichen Gelenkschmerzen und Schwellungen verschiedener Bereiche Ihres Rückens.
Wir haben ihn für akute und chronische Schmerzen entwickelt. Dank den Kräutern und Vitaminen können die betroffenen Stellen mit den für die Regeneration notwendigen Substanzen versorgt werden.
Neben den 19 Kräutern ist er auch mit den Vitaminen A und E angereichert.

Der Maximum Balsam kann bei Entzündungen und Schwellungen verwendet werden. Er enthält 19 Heilkräuter, die sich wohltuend auf den schmerzenden Rücken auswirken können. Darüber hinaus enthält er Vitamin A und E, die zur natürlichen Regeneration und Erneuerung des schmerzenden Rückens beitragen können.




Inhalt:



Komplett-Paket Go

77,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
Unser Preis bisher 82,80€
 
Ohne MwSt.: 65,47€

Schmerzlose, nicht-invasive und verlässliche Pflege des Bewegungsapparates. Wir bieten Ihnen eine einfache Lösung mit überraschender Wirkung. Seien Sie mit dem Komplett GO einen Schritt voraus.

Produktdetail

Master Balsam – Rückenschmerzen (250 ml)

26,78€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 12,76 € pro 100 ml)
Ohne MwSt.: 22,51€

Geeignet bei Gelenk- oder Wirbelsäuleproblemen und Problemen mit dem Bewegungsapparat. Die natürliche Zusammensetzung von 12 Kräutern trägt zur Reduzierung von Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen bei.

Produktdetail

Creme bei Ischias - Master Balsam (250 ml)

26,78€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 12,76 € pro 100 ml)
Ohne MwSt.: 22,51€

Produktdetail

Kapsamax Balsam – steife Muskeln und Gelenke (250 ml)

26,91€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
Unser Preis bisher 29,90€
(Grundpreis 9,16 € pro 100 ml)
Ohne MwSt.: 22,61€

Steife Gelenke und Muskeln? Der Balsam schenkt Ihnen eine intensive Durchblutung und Wärme. Er enthält eine natürliche Zusammensetzung mit einer positiven und schmerzstillenden Wirkung auf steife Gelenke und Muskeln.

Produktdetail

Tee GO bei Gelenkproblemen, Rheuma, Arthrose (150 G)

12,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 8,60 €/100 g)
Ohne MwSt.: 10,84€

Zur natürlichen Regeneration von Gelenk, Knorpel und Gewebe. Die natürliche Kräuterzusammensetzung wirkt wohltuend auf Gelenke und entlastet den Bewegungsapparat bei Rheuma und Arthrose.

Produktdetail

Vitago – ein Paket für gesunde Bewegung 30 Beutel

48,90€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 23,74 €/100 g, Netto-Gewicht: 206 g)
Ohne MwSt.: 41,09€

Das Vitaminpaket für eine gesunde Pflege von Gelenken und Wirbelsäule. Geeignet bei Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Gicht und weiteren Krankheiten. Eine intensive monatliche Kur aus effektiven Kräutern.

Produktdetail

Glucosamin, MSM, Chondroitin (60 Stk.)

46,99€ inkl. MwSt., versandkostenfrei
(Grundpreis 43,31 €/100 g, Netto-Gewicht: 108 g)
Ohne MwSt.: 39,49€

Für eine maximale Stärkung und Regeneration der Gelenke, Knorpel und Gewebe des Bewegungsapparates. Natürliche Knorpelbaustoffe und Hagebuttenextrakt mildern den Schmerz und verbessern die Mobilität.

Produktdetail
Zeige 1 bis 7 von 7

Phytotherapie als Mittel bei Rückenschmerzen

Die Phytotherapie war schon immer eine beliebte Methode, um mit vielen Krankheiten umzugehen. Im Laufe der Jahrhunderte wurden Extrakte verschiedener Heilkräuter entwickelt, die Milderung bei unangenehmen Rückenschmerzen bringen. Lange vor der Entstehung der Chemie als positive Wissenschaft war sie für die positiven Wirkungen natürlicher Inhaltsstoffe wie Extrakte aus Weidenrinde, Arnika, Menthol und vielleicht derzeit auch am häufigsten verwendeten natürlichen Extrakts bei Rückenschmerzen, Capsaicin, bekannt.


Diese Kräuter und ihre Extrakte sind in unseren Produkten enthalten um Rückenschmerzen zu reduzieren. Die HillVital-Produktlinie enthält mehrere Produkte, die bei akuten und chronischen Rückenschmerzen eine Erleichterung bringen können.


Es geht hauptsächlich um Balsame. Aber als Nahrungsergänzungsmittel empfehlen wir unseren Kunden auch Vitaminpackungen und Tees, deren Inhalt auf die Regeneration von Gelenken und Muskeln als Grundbestandteile des Bewegungsapparates ausgelegt ist.


Master Balsam

Zur Reduzierung von Rückenschmerzen empfehlen wir den Master Balsam. Dieses durch unsere Kunden bewährte Produkt kann überlastete Muskeln, Gelenke und den Rücken entlasten. Die Beschwerden sind oft auf eine langsame Veränderungen und Verformungen des Wirbelsäulenskeletts zurückzuführen.


Eine sitzende Arbeit, nicht angebrachte Rückenhaltung in einer unnatürlichen Position und Bewegungsmangel können zu starken Schmerzen führen. Der Master Balsam wurde entwickelt, um Gelenk- und Muskelschmerzen zu mindern. Seine Wirksamkeit bei Rückenschmerzen wird niemanden überraschen, der von seiner spezielle Kräuterzusammensetzung gehört hat. Unsere Kunden schätzen nicht nur die wohltuende, schmerzlindernde Wirkung, sondern auch die rein organische natürliche Zusammensetzung.

  • Die 12 Kräuter, die die Grundlage seiner Rezeptur bilden, sind aktiv an der Bekämpfung von unangenehmen Schmerzen beteiligt.
  • Gerade durch die einzigartige Kombination von Heilpflanzen wird eine so intensive analgetische Wirkung erzielt.
  • Die ausgewählten Kräuter könne als Kühlmittel auf die betroffenen Bereiche wirken und diese beruhigen.
  • Dieser Balsam enthält nur natürliche Substanzen. Er ist frei von künstlichen Konservierungs-, Farb- und Duftstoffen.
  • Seine Zusammensetzung belastet gerade wegen seines rein natürlichen Ursprungs den menschlichen Organismus nicht.

Kapsamax Balsam

In Anbetracht der Art, Intensität und zahlreicher Unannehmlichkeiten, die mit Rückenschmerzen einhergehen, haben wir einen einzigartigen natürlichen Balsam für Sie entwickelt. Kapsamax mit Capsaicin ist eine neue Möglichkeit bei schweren Verletzungen in der Wirbelsäule, die mit neuropathischen und radikulopathischen Manifestationen einhergehen.


Unsere Kundenrezensionen bestätigen diese Worte. Sie können dort vorwiegend ihre positiven Erfahrungen mit der Verwendung von den HillVital Balsam, Cremes, Salben, Tees und Vitaminpräparaten nachlesen.


Der Kapsamax kann folgend wirken:

  • Entspannung von steifen Muskeln
  • Unterstützt die Durchblutung
  • Kann Tauben stellen Empfindlichkeit schenken
  • Kann bei Taubheit, Stechen oder Kribbeln eingesetzt werden
  • Kann verschiedene Parästhesien als Symptome komprimierter Nervensymptome unterdrücken

Capsaicin ist längst nicht mehr nur ein heimlicher Trumpf der Volksheiler. Viele Pharmaunternehmen haben seine Wirkung bei verschiedenen Problemen anerkennt und verwenden es in vielen Produkten.


Maximum Balsam

Wenn Sie entzündliche Gelenkschmerzen und Schwellungen im Rücken haben, sei es im Nacken oder Kreuz, können Sie die Heilkraft der Kräuter in einem unserer stärksten natürlichen Konzentrate ausprobieren.


Der Maximum Balsam:

  • Enthält 19 Heilkräuter.
  • Kann negative Prozesse dämpfen, die zum Verlust der Gelenkfunktion führen.
  • Kann strukturelle Deformitäten von Gelenken und Knochen verlangsamen.
  • Schenkt dem betroffenen Gewebe Substanzen, die für ihre Regeneration notwendig sind.
  • Eukalyptus, Kurkuma, Minze und Arnika können eine entzündungshemmende Wirkung haben und Schwellungen mildern.
  • Eukalyptus und Minze können kühlend auf die betroffenen Stellen wirken.
  • Eine einzigartige Zusammensetzung - eine einzigartige Kombination und Konzentration von Heilkräutern in nur einem Produkt.
  • Enthält Vitamin A und E.

Vitago

Das Nahrungsergänzungsmittel Vitago dient als Unterstützung und Stimulans für die natürliche Regeneration von müden und geschwächten Muskeln und Gelenken. Bei einer zunehmenden Belastung und erhöhten Anforderungen an unseren Bewegungsapparat sollte diese Mischung aus natürlichen Wirkstoffen in die Ernährung aufgenommen werden.


Dieses Produkt enthält Wirkstoffe wie Glucosamin und Chondroitin, die sich sehr positiv auf das Gelenkgewebe auswirken können.


Tee Go

Ähnlich dem Paket Vitago ist der Tee Go. Er besteht ausschließlich aus natürlichen Kräutern und dient zur Revitalisierung müder Muskeln und Gelenke.


Zu den größten Vorteilen zählen seine entzündungshemmende und wohltuende Wirkung auf den Organismus. Der Extrakt aus der weißen Weidenrinde kann aktiv unangenehme Erscheinungsformen von Autoimmunerkrankungen wie rheumatische Arthritis oder Morbus Bechterew, die die Wirbelsäule erheblich schädigen, unterdrücken.


Ein regelmäßiges Trinken dieses Tees kann unangenehme Symptome einer Wirbelsäulenentzündung mildern.


2. Welche Arten von Rückenschmerzen kennen wir?


Akuter und chronischer Schmerz

Die Medizin verwendet verschiedene Strategien, zur Unterscheidung verschiedenen Arten von Schmerzen. Ihr stehen mehrere grundlegende Kriterien zur Verfügung. Zu diesen Kriterien der Diagnostik und Klassifizierung von Rückenschmerzarten gehört beispielsweise die Dauer des Schmerzes. Am häufigsten wird zwischen akuten und chronischen Schmerzen unterschieden. Manchmal wird dieses Paar noch um den sog. subakuten Schmerz ergänzt. Die Schmerzdauer hängt eng mit dem Ausmaß der Schädigung der einzelnen Strukturkomponenten der Wirbelsäule zusammen.


Der akute Schmerz ist eine Frage von Tagen und Wochen. Seine Aufgabe ist es, den Organismus zu alarmieren, indem er auf das Vorhandensein seiner schweren oder sogar weniger schweren Schädigung in Form einer Krankheit (z. B. Infektion) oder einer Verletzung aufmerksam macht. Er hat einen linearen Verlauf, bricht aus - gipfelt - nach einer angemessenen Pflege der geschädigten Stelle, bzw. Behebung der Krankheitsursache - hört er wieder auf.


Der chronische Schmerz ist ein viel komplizierteres Phänomen. Der Begriff chronischer Schmerz bezieht sich nicht nur auf eine längere Zeitspanne seiner Dauer, sondern auch auf eine damit verbundene allgemeine Veränderung der Lebensqualität. Chronische Rückenschmerzen können nicht nur zu funktionellen Bewegungseinschränkungen, sondern auch zu psychischen Angstzuständen, Hoffnungslosigkeit und häufig zu einer sozioökonomischen Verschlechterung der Patientenverhältnisse führen.


Funktionelle und morphologische Störungen

Bei der Diagnostik ist es sehr nützlich auch andere Kriterien zu beachten, um die Art des Schmerzes und die damit verbundenen Störungen zu unterscheiden. Der Arzt steht vor der Aufgabe festzustellen, ob der Schmerz auf Funktionsstörungen oder schwerwiegendere morphologische (Form-) Störungen der Wirbelsäule zurückzuführen ist. Funktionsstörungen sind häufig die Ursache für akute Schmerzen, meist eine vorübergehende Erkrankung von Gelenken, Bändern oder Muskeln. Dies können beispielsweise Krämpfe (Spasmus) der paravertebralen Muskulatur sein.


Morphologische (Form-) Störungen sind Deformationen und degenerative Veränderungen des Skeletts der Wirbelsäule. Sie schädigen Wirbel, Bandscheiben und Bänder. Die Ursache diese degenerativen Veränderungen können verschiedene Störungen nach der Verletzung, durch Osteoporose verursachte Wirbelkörperfrakturen und verschiedene altersbedingte fortschreitende Läsionen wie Austrocknen und Ausdünnen der Bandscheiben sein.


Diese Störungen können zu dauerhaften und oft irreversiblen Wirbelsäulenschäden führen, die verschiedene Arten von unangenehmen Schmerzen verursachen, einschließlich neuropathischer und radikulopathischer Schmerzen, die sich durch unangenehme Betäubung verschiedener Bereiche des Rückens oder der Gliedmaßen, Kribbeln, und andere Arten von Parästhesien äußern.


3. Einige Fakten aus der Anatomie der Wirbelsäule

Die Wirbelsäule bildet die Skelettachse des menschlichen Körpers. Sie stellt ungefähr ein Drittel des menschlichen Skeletts dar. Sie erstreckt sich vom Schädel bis zum Becken und hat mehrere Grundfunktionen: Unterstützung, Bewegung, Schutz. Sie besteht aus 33 oder 34 Wirbeln, Bandscheiben und Bändern. Stabilität, Festigkeit und Beweglichkeit der Wirbelsäule gewährleisten neben den Wirbeln, Bandscheiben und Bändern auch das „Muskelkorsett“ (paravertebrale Muskeln) und Zwischenwirbelgelenke.


Die Anatomie unterscheidet fünf Grundbereiche der Wirbelsäule. Es sind die Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule, Lendenwirbelsäule, das Kreuzbein und Steißbein.


Nach folgenden Bereichen wurden auch einzelne Wirbel benannt:

  • 7 Halswirbel (lat. vertebrae cervicales)
  • 12 Brustwirbel (lat. vertebrae thoracicae)
  • 5 Lendenwirbel (lat. vertebrae lumbales)
  • 5 Kreuzbeinwirbel (lat. vertebrae sacrales), die in das Kreuzbein hineinwachsen
  • 4 bis 5 Steißbeinwirbel (lat. vertebrae coccygeae), die zu einem einzigen Knochen gewachsen sind - das Steißbein

Die Schmerzen können einen der oben genannten Bereiche betreffen. Es ist jedoch möglich, Stellen zu unterscheiden, an denen Verletzungen, Deformationen und eventuell Schmerzen häufiger oder wiederum seltener auftreten. Sehr anfällig sind die Bereiche der Hals- (cervicales), Lenden- (lumbales) und Kreuzbeinwirbelsäule (sacrales).


4. Warum tut der Rücken weh?

Der Rücken soll das Gewicht des Kopfes tragen, Bewegung ermöglichen und das Rückenmark schützen. Er überträgt das Gewicht der Wirbelsäule durch das Becken auf die unteren Extremitäten. Die aufrechte Figur eines Menschen übt vorwiegend einen großen Druck auf die Wirbelsäule aus, insbesondere im Bereich der Hüfte. Es ist davon auszugehen, dass sich die aufrechte Wirbelsäule in Form und Struktur durch die Evolution so entwickelt hat, damit sie ihre eigene Funktion ohne größere oder kleinere Einschränkungen ausüben kann. Trotz einer solchen evolutionären Voraussetzung ist heutzutage ein Defekt in Form von Rückenschmerzen ein Problem von vielen Menschen.


Zivilisationskrankheit?

Es wird häufig diskutiert, ob es sich bei Rückenschmerzen um eine sogenannte "Zivilisationskrankheit" handelt. Hierbei handelt es sich um ein Problem, das sich aus den Veränderungen ergibt, die dem Menschen durch neue Technologien, Produktionsweisen, Arbeit, Lebensunterhalt und Unterhaltung gegeben wurden. Es ist fraglich, ob in primären Jäger- und Sammlergemeinschaften oder in späteren Bauerngemeinschaften die Häufigkeit von Rückenschmerzen in der Bevölkerung so hoch war wie heute.


Eine der Veränderungen, die technologische Fortschritte für eine große Anzahl von Arbeitnehmern mit sich gebracht haben, ist die Möglichkeit Arbeit beim Sitzen auszuführen. Sehr oft wird eine sitzende Beschäftigung allerdings als Faktor gezählt, der zur Entwicklung von Rückenschmerzen beiträgt. Diese Arbeitsposition ist mit weiteren möglichen Faktoren verbunden, die für die Beschwerden im Rücken verantwortlich sein können. Wir meinen die "gebeugte" Wirbelsäule beim Arbeiten im Sitzen, z.B. am Computer.


Ein weiterer Faktor, der zu Rückenschmerzen beitragen kann, ist Bewegungsmangel. Ein Buckel beim Arbeiten, Sitzen oder Stehen, Bewegungsmangel kann verschiedene mechanische Deformationen der Wirbelsäule verursachen, die oftmals zu Schmerzen führen können.


Beeinflussbare Faktoren


Bewegungsmangel und Muskelüberlastung

Bewegungsmangel kann zu einer Erschlaffung und Schwächung der Muskeln führen, deren gute Kondition eine Voraussetzung für eine problemlose Funktion des Bewegungsapparates, auch im Bereich der Wirbelsäule, ist. Geschwächte Rückenmuskeln sind häufig anfälliger für Unfälle, was zu Einschränkungen bei der Bewegung führen kann.


Das entgegengesetzte Extrem zu Bewegungsmangel ist eine übermäßige Belastung. Mit anderen Worten, Muskelüberlastung. Ob im Sport oder im Beruf,es handelt sich dabei um eine zu hohe Anforderung an unseren Rücken. Es ist wichtig zu wissen, dass unsere physischen Möglichkeiten Grenzen haben, deren Überschreitung sehr schmerzhaft sein kann.


Übergewicht

Die oben genannten Faktoren können als beeinflussbar bezeichnet werden, man hat sie in seiner eigenen Macht. Als weiterer beeinflussbarer Faktor kann auch Übergewicht gezählt werden, das nicht nur den gesamten Bewegungsapparat belasten kann, sondern auch zu Wirbelsäulendeformitäten führen kann. Das Gewicht kann jedoch durch verschiedene Diäten oder durch eine zumindest teilweise Steigerung der körperlichen Aktivität verringert werden.


Gute Aussichten

Die meisten der Faktoren, die Rückenschmerzen verursachen, führen nicht zu einer dauerhaften Schädigung der Wirbelsäule. Es wird davon ausgegangen, dass die Veränderung des Lebensstils, die Veränderung der Intensität und Regelmäßigkeit der Belastungs- und Rehabilitationsübungen zu einem Schmerzverlust führen können. Im Prinzip kann man dies als einen kurzfristigen Schmerz bezeichnen.


Unbeeinflussbare Faktoren


Schwere Verletzungen, Trauma

Es gibt auch Ursachen für Rückenschmerzen, die wir nicht in unserer Macht haben. Zu einem von ihnen zählt die Verletzung. Bei Autounfällen, Stürzen auf dem Schnee oder auf dem Eis sind wir nicht immer die Schuldigen und die Ursache unseres eigenen Unglücks.


Schwangerschaft

Die Schwangerschaft und damit verbundene Prozesse - Gewichtszunahme des Fetus und Veränderungen des weiblichen Körpers während dieser Zeit können zu kurzfristigen Wirbelsäulenschmerzen führen, die nach der Geburt des Kindes vergehen. Der Schmerz kann jedoch zurückkehren, wenn sich die Frau an die Betreuung des Neugeborenen gewöhnt hat. Die Pflege eines Neugeborenen ist oft eine schwere Belastung für die Wirbelsäule der Mutter. Daher können in den ersten Monaten nach der Geburt Rückenschmerzen auftreten, die oftmals durch Müdigkeit, Erschöpfung bzw. übermäßige Anstrengung verursacht werden.


Alter

Obwohl Rückenschmerzen die Menschen jeden Alters betreffen können, nimmt der Grad der degenerativen Veränderungen mit dem Alter zu. Menschen über 65 Jahren haben öfter Wirbelschäden, ausgedünnte oder ausgetrocknete Bandscheiben usw.


Diese Veränderungen können zu unterschiedlichen Diagnosen führen. Bei Frauen ist Kyphose sehr häufig vorhanden. Der Rundrücken, verursacht durch osteoporotische Prozesse. Keine Seltenheit sind auch eine Kompression des Rückenmarks, oder Nervenwurzel des Rückenmarkes, Spinalkanalstenose oder das sog. Cauda equina. Diese Zustände können durch zunehmende körperliche Aktivität nicht mehr gelöst werden, im Gegenteil, die Bewegung ist in diesen Fällen erheblich eingeschränkt. Bei diesen neuropathischen Kompressionen ist oft ein chirurgischer Eingriff die letzte Hoffnung.


Autoimmunerkrankungen

Beim Aufzählen der Ursachen von unbeeinflussbaren Schmerzen sollte man Autoimmunerkrankungen nicht vergessen, die Entzündungen und Schmerzen von Gelenk und Muskeln des Organismus, wie z.B. Morbus Bechterew - Spondylitis ankylosans, erzeugen können.


Genetische Faktoren

Ein weiterer unbeeinflussbarer Faktor ist die genetische Veranlagung für bestimmte degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule. Beim Ausbruch verschiedener degenerativer Erkrankungen, die ihre Wurzeln in genetischen Veranlagungen haben, spielen sog. Trigger eine wichtige Rolle. Ohne ihre Anwesenheit erscheint oft ein Großteil dessen, was in unseren Genen kodiert ist, überhaupt nicht. Auslöser dafür können Infektionen, eine ungesunde Lebensweise oder auch Stress sein.


Erkrankungen der inneren Organe

Rückenschmerzen können in einigen Fällen auf schwerwiegende interne pathologische Prozesse oder Krankheiten hinweisen. Rückenschmerzen berichten häufig über Myokardinfarkt sowie viele Krebsarten. Daher ist es eine der allgemeinen Aufgaben des Allgemeinarztes, bei Rückenschmerzen das Vorliegen einer schweren inneren Organerkrankung zu diagnostizieren oder auszuschließen.